Wir bauen mit ProHaus ein Profamily 158

Freitag, 27. Januar 2012

September 2011

Im September kamen unsere ersten Entwürfe vom Architekten die wir dann nach unseren Wünschen umänderten. Wir besorgten uns bei unserem Örtlichen Versorger die benötigten Unterlagen wie z.B. Kanalpläne und schickten diese zur Einzeichnung der Abwasserleitungen weiter zu Prohaus.
 
Zeitgleich holten wir uns Angebote über verschiedene Garagenanbieter ein und konnten uns auch hier sehr schnell für einen Anbieter entscheiden und die Planung konnte ebenfalls beginnen.
 
Ebenfalls bekamen wir den Kaufvertrag von unserem Grundstück und die verbundenen Notartermine.
Nach dem Notar Termin wurde es dann teuer wir mussten die ersten Rechnungen bezahlen.
So ist das halt wenn man Baut!!
Als nächstes warten wir nur auf unsere Bemusterungstermin.

Kommentare:

  1. Hallo, uns würde mal interessieren, was für Änderungen an den Entwürfen vorgenommen werden? Ich meine was muss denn bei so was typischerweise noch angepasst werden?

    AntwortenLöschen
  2. Hallo, also wir haben die Pläne bekommen so wie sie vorgegeben waren und haben dann bei unserem Haus verschiedene Änderungen vorgenommen.

    Man kann alle nichttragenden Wände so verändern wie man es selbst möchte. Wir haben z.B eine Wand im EG rausgenommen dass unser Wohn und Essraum eins ist.

    Das muss man aber nicht wenn der Vorentwurf so gefällt kann man es auch so lassen.

    AntwortenLöschen